Testbericht Bosu

Wie ich ja bereits in einem früheren Post geschrieben habe, war ich die letzten Monate mehr mit Muskelaufbau beschäftigt. Ich musste gezielt die Core-Muskulatur trainieren, da ich massiv Probleme mit der Schulter bekommen hatte, nachdem ich das Eishockey-spielen aufgegeben habe. Gelaufen bin ich in der Zeit recht selten. Deshalb war auch mein Ergebnis beim Wings for Life World Run dieses Jahr nicht ganz so prall.

Für den Muskelaufbau hatte ich von meiner Krankenkasse Reha-Sport verordnet bekommen. Diese Termine habe ich in einem professionellen Fitness-Studio durchgeführt. Dabei habe ich allerhand an Übungen kennen gelernt, die ich auch zu Hause weiterhin machen kann. Ebenso habe ich das eine oder andere Trainingsgerät kennen gelernt. Eins, was ich heute vorstellen möchte, ist das so genannte Bosu.

Das ist – salopp gesagt – ein halber Gymnastikball auf eine Platte „genagelt“. Sehr geiles Teil. Mit diesem Trainingsgerät kann man einerseits Koordinations-Übungen, andererseits Stabilitäts-Übungen durch führen. Z. B. kann man sich auf die Platte stellen (die „Ball-Seite“ liegt dabei auf dem Boden) und dabei Kniebeugen machen oder einbeinig drauf stellen. Oder man setzt sich an die „Ball-Seite“ für Sit-Ups aus. Unterarmstütz oder Rückentraining ist ebenso möglich. Ein sehr vielseitiges Trainings-Gerät, was auf jeden Fall in jedem zu Hause seinen Platz finden kann.

Deshalb habe ich mir das Teil schon vor längerer Zeit auch für zu Hause zugelegt. Denn, jeder Läufer benötigt auch eine gute Core-Muskulatur. Das ist nun mal Fakt. Damit kann man diese auf jeden Fall trainieren.

Wenn ihr auch mal auf http://www.YouTube.de nach bosu workout sucht, findet ihr auch haufenweise Videos, was man mit diesem Teil alles anstellen kann. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung, da man damit auch etwas Abwechslung in seinen Trainings-Alltag bringen kann und seinem Körper damit definitiv noch etwas gutes tut. Schaut auch mal auf Amazon. Dort gibt es auch günstigere Alternativen, so dass man nicht unbedingt das Original für richtig teures Geld kaufen muss. Zum Beispiel diesen hier:

Bosu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.